Archives: Bitcoin (Page 3)

Ripple-CEO sagt, dass das Versenden von Zahlungen “so einfach wie eine E-Mail sein sollte”, da seine Firma PayID ankündigt

In seinem neuen Tweet sagt Ripple-CEO Brad Garlinghouse, dass das Versenden von Zahlungen so einfach wie E-Mails sein sollte.

Seine Bemerkung bezog sich auf die Ankündigung des in San Francisco ansässigen Blockkettengiganten, die Open Payments Coalition anzuführen.

Ein universelles Zahlungs-ID-System

Das neu gegründete Bündnis von Ripple hat bereits mehr als 40 Partner, zu denen so große Namen wie Bitcoin Evolution, BitGo, Brave, Huobi und Blockchain.com gehören.

Sie alle werden an PayID arbeiten, einem offenen Zahlungsnetzwerk, das den Geldtransfer so einfach machen soll wie das Versenden von Informationen im Internet.

Durch die Schaffung einer ID, die wie ein Domainname aussehen wird, können die Nutzer des neuen Dienstes sowohl Fiat- als auch Krypto-Transaktionen empfangen.

Ripple hat PayID auch in RippleNet, das globale Netzwerk von mehr als 300 Institutionen, integriert, um den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu verbessern, der bisher der Hauptschwerpunkt des Unternehmens blieb.

Es ist PayID oder Waage

 

Trotz der Anziehungskraft einiger großer Krypto-Währungsfirmen bleibt jedoch abzuwarten, ob Mainstream-Zahlungsanbieter wie Square und Venmo schließlich an Bord kommen werden.

Das Open-Source-Protokoll könnte es für sie schwieriger machen, ihre Kunden an sich zu binden, da sie leicht zu besseren Alternativen wechseln könnten.

Ripple-Vorstand Ethan Beard sagte Fortune, dass die oben genannten Unternehmen PayID als Absicherung gegen geschlossene Netzwerke wie Libra und Alipay einsetzen könnten.

“Facebook und [der chinesische Zahlungsgigant] AliPay wollen geschlossene, proprietäre Netzwerke schaffen. Selbst jemand, der so groß ist wie PayPal, sollte vorsichtig sein. “

La popolazione di balene bitcoin si avvicina ai livelli di settembre 2017

Il numero di balene Bitcoin con la capacità di influenzare il prezzo di BTC si sta avvicinando ai livelli del 2017, quando il gettone stava salendo a 20 mila dollari.

La popolazione di balene bitcoin si avvicina a settembre 2017

Il numero di investitori che detengono un’immensa quantità di Bitcoin Era sta iniziando ad avvicinarsi a livelli che la comunità dei crittografi non vedeva da quando la criptovaluta ha raggiunto i 20.000 dollari.

Secondo il rapporto di Glassnode “The Week On-Chain” del 15 giugno, c’è stata una crescita costante del numero di commercianti di balene Bitcoin (BTC) che detengono 1000 BTC o più a partire da gennaio 2020.

Il sito di crittoanalisi ha detto che ci sono attualmente 1882 di queste balene, numeri che rivaleggiano con quelli del settembre 2017, quando BTC stava iniziando la sua ascesa a 20.000 dollari. Tuttavia, lo stesso numero di balene possedeva grandi quantità di Bitcoin nel marzo 2016, quando il prezzo era inferiore ai 420 dollari.

“Il prezzo di BTC è ora più di 20 volte più alto di quando abbiamo visto per la prima volta queste balene, il che significa che le balene detengono più ricchezze. Tuttavia, il saldo medio detenuto da ogni balena è diminuito durante questo periodo, tanto che le balene detengono ora meno BTC rispetto al 2016 e meno ricchezza (in termini di dollari) rispetto al 2017”.

Potere di muovere i mercati

Il Cointelegraph ha riferito in aprile che molte balene Bitcoin sono HODLER, non muovendo o incassando i loro beni digitali per un massimo di cinque anni anche quando si trovano ad affrontare una significativa correzione di mercato. Durante il bagno di sangue cripto il 12 marzo, quando il prezzo di BTC è sceso fino a 3.600 dollari, molte balene non hanno spostato i loro fondi.

Tuttavia, le balene hanno ancora la capacità di influenzare significativamente il prezzo di BTC. Il 15 giugno, il prezzo della valuta criptata è sceso sotto i 9.000 dollari per la prima volta dopo settimane, quando le balene di BTC hanno liquidato 30 milioni di dollari in lingotti di BitMEX e hanno venduto le loro riserve in altre borse.

Preis der Binance-Münze steigt über $16,75

Preis der Binance-Münze steigt über $16,75

Am 13. Juni zeigte der Preis der Binance-Münze unruhige Preisbewegungen, während das BNBUSD-Handelspaar am Nachmittag zinsbullisch tendierte. Der Preis der Krypto-Währung stieg über die Marke von 16,75 Dollar. Die Tagesspanne für die Krypto-Währung lag bei $16,38 – $16,91.
Preislinie bei Bitcoin Code bewegte sich

Die Krypto-Währung schien Anfang des 13. Juni rückläufig zu sein. Die Preislinie bei Bitcoin Code bewegte sich in Richtung der $16,50-Marke, während sie nahe 14:00 MGZ zinsbullisch erschien. Die Kursentwicklung der BNB wurde beobachtet, als sie sich nahe 18:00 MGZ über die 16,75 $-Marke erholte.

Nach einem kurzen Rücklauf in Richtung der 16,60 $-Marke rollte die Kryptowährung über die 16,75 $-Marke zurück. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wurde das BNBUSD-Paar bei 16,77 US-Dollar beobachtet.

Preis der Binance-Münze auf technischen Indikatoren

Binance-Münzen nach Handelsansicht

Nachdem sie unter die 16,50 $-Marke gefallen waren, zeigten die technischen Indikatoren des gleitenden Durchschnitts am 13. Juni eine unruhige Entwicklung. Gegen 16:00 GMT stieg der 20-Tage Exponentielle Gleitende Durchschnitt (20EMA) zusammen mit dem 50-Tage Gleitenden Durchschnitt (50MA) über die 16,70 $-Marke. Dies war der Zeitpunkt, an dem das BNBUSD-Handelspaar zinsbullisch wurde.

Zum Zeitpunkt der Schließung wurde der 20EMA bei der Marke von $16,747 beobachtet, während der technische 50MA-Indikator bei der Marke von $16,744 lag.

Der Relative Strength Index (RSI) stieg auf Höchststände von 81,31, 82,84 und 79,79. Solch hohe Werte für den RSI-Indikator bedeuten, dass die Binance Coin in diesen Fällen überkauft war. Der technische Indikator bewegte sich auf ein Tagestief von 27,03 um 19:50 MGZ. Dies zeigt, dass die BNB in diesem Fall leicht überverkauft war. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wurde der RSI-Indikator bei 65,28 beobachtet.

Vitalik Buterin trollt Craig Wright über Patent-Trolle

Vitalik Buterin hat Craig Wright und nChain einen verschleierten Schlag versetzt und gesagt, dass sie Blockchain nicht verstehen.

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin hat dem Satoshi-Antragsteller Craig Wright einen verschleierten Schlag über sein Blockchain-Patentportfolio versetzt, was zu einer hitzigen Debatte auf Twitter führte.

Buterin sagte, dass jeder, der mit Blockchain-Patenten prahlt, Blockchain nicht verstehe:

Tweet: Wenn Sie damit prahlen, wie viele “Blockchainpatente” Ihr Land/Unternehmen/Organisation hat, verstehen Sie Blockketten nicht.

Wright (der leitende Wissenschaftler von nChain) behauptet, Immediate Edge habe mehr als 800 Blockchainpatente angemeldet und zwischen 50 und 100 erteilt bekommen. Dieses Patentportfolio stellt eine rechtliche Bedrohung für Blockchain-Projekte von Bitcoin Cash bis Lightning dar, und Kritiker argumentieren, dass es gegen den Open-Source-Charakter von Blockchain verstößt und eine Form von Patent-Trolling darstellt.

Ich weiß, dass Sie das sind, aber was bin ich?

Bitcoin ChartDer Gründer von Coingeek und Mentor von Wright, Calvin Ayre, erwiderte das Feuer, indem er sagte, Buterin verstehe nichts von Blockchain und behauptete, Ethereum sei eine Plattform, die ICO-Betrug kultiviert habe.

Das Gespräch ging von dort aus weiter, wobei Buterin sagte: “Der BSV skaliert nicht” und Ayre zurückfeuerte, dass “dieses [Gespräch] dumm sei”, und verschiedene BSV- und Ethereum-Befürworter sich einschalteten.

Der CEO von Dragonchain, Joe Roets, wurde inspiriert, einen Blog-Beitrag zu veröffentlichen, um sowohl die Open-Source-Philosophie von Blockchain als auch das Patentsystem zu unterstützen. Dragonchain DApp Eternal verewigte auch Buterins Kommentare über die Dragonchain-Blockkette, wo sie niemals gelöscht oder zensiert werden kann.

Warum ist nChain so begierig darauf, zu patentieren?

Der Präsident der Bitcoin Association Jimmy Nguyen – ein ehemaliger CEO von nChain – sagte im März, die tatsächliche Zahl der angemeldeten Patente habe gerade erst 666 erreicht. Er fasste die Befürchtungen der Blockketten-Gemeinschaft zu diesem Thema ziemlich gut zusammen:

Wenn man den Online-Trollen zuhört, ist Craig ganz versessen darauf, Bitcoin und die gesamte Blockkette als Teil seines Strebens nach Weltherrschaft zu patentieren“, so Nguyen.

Aber Nguyen, ein ehemaliger Patentanwalt, sagte, es sei nur recht und billig, dass Blockkettenfirmen versuchen, ihre Technologien zu patentieren:

Wie jedes vernünftige Unternehmen schützen auch wir gerne unsere Investitionen, indem wir gegebenenfalls geistige Eigentumsrechte sichern. Mit harter Arbeit und großem Aufwand hat nChain das unserer Meinung nach weltweit größte und qualitativ hochwertigste Blockketten-Patentportfolio der Welt hervorgebracht“.

Craig Wright sagte Micky jedoch im Februar, dass er das Patentportfolio lanciert habe, um die Kontrolle über die Bitcoin-Gabeln und Altmünzen zu erlangen:

“Im Grunde lief es darauf hinaus, wenn ich tatsächlich … versuchen wollte, all die Spaltungen, Gabeln und Altcoin-Betrügereien zu stoppen, die auftauchen und vorgeben, Blockketten zu sein, dann war der einzige Weg, der mir wirklich einfiel, mit der Patentierung zu beginnen”.

Schlüsselpersonen in der Kryptosphäre wie Peter Mckormack, Roger Ver und CZ von Binance haben alle Bedenken über das Patentportfolio von nChain geäußert.